Sonne, Wind und bereits mehr als 70 Teilnehmer am ersten Tag - Amarok Snowkite Worldcup

February 15, 2019

Vom 15. bis 17. Februar 2019 findet der zweite Tourstopp des IKA Snowkite Worldcups am Reschensee in Italien statt. Bereits am ersten Veranstaltungstag sind mehr als 70 Snowkiter aus ganz Europa zusammengekommen. In diesem Jahr tritt Volkswagen Nutzfahrzeuge das erste mal als Titelsponsor des Tourstopps auf und verleiht der Veranstaltung somit den Namen „Amarok Snowkite Worldcup“.

 

Schon am Donnerstag trafen die ersten Teilnehmer am Reschensee ein. Sie verschafften sich einen genauen Eindruck von den Bedingungen vor Ort und ihren Kontrahenten, sie drehten die ersten Runden auf dem See und bereiteten sich auf die anstehenden Wettkämpfe vor. Die Fahrer freuten sich auf ein Wochenende, das laut Wettervorhersage jede Menge Sonnenschein und perfekten Wind bereithalten sollte.

 

Am ersten offiziellen Veranstaltungstag bestätigte sich die Wettervorhersage. Als erstes stand an diesem Tag die Registration der Teilnehmer an, die Einweisung in die Sicherheitsvorschriften und die Übergabe der Verpflegungspakete der Sponsoren.

Val Venosta Vinschgau, Dr.Schär, und Loaker stellten den Fahrern ein paar Snacks für den extra Energieschub vor den Wettfahrten zur Verfügung.

 

Nachdem der organisatorische Teil des Tages beendet wurde, drehte sich fortan alles um das Long Distance Race, bei dem innerhalb von 90 Minuten möglichst viele Runden auf dem See gefahren werden sollen. Mit jeder gefahrenen Runde, legen die Fahrer eine Distanz von 3,5km zurück. 

Von Beginn an dominierte Florian Gruber aus Deutschland das Fahrerfeld der Ski Division. Der Deutsche Felix Kersten folgte ihm auf Platz zwei. Als dritter ging der Russe Pavel Kolabin über die Ziellinie.

 

In der Snowboard Division gibt es ebenfalls einen klaren Sieger. Aber Achtung, im Gegensatz zu Gruber handelt es sich nicht um einen Deutschen und auch um keinen Mann. Die Russin Valeria Garashchenko konnte sich gegen alle Kontrahentinnen und Kontrahenten durchsetzen und fuhr einen grandiosen ersten Platz ein.

 

Reinhold Gehrer konnte sich ebenfalls von dem restlichen Fahrerfeld absetzen und ging als erster Mann über die Ziellinie.

Der Russe Dennis Garashchenko lieferte sich ein Duell mit Bruce Kessler aus der Schweiz. Garashchenko konnte sich jedoch durchsetzen und fuhr als zweiter Mann über die Ziellinie. Kessler folgte ihm kurze Zeit später und nahm unter den Männern somit den dritten Platz ein.

 

Unter den Damen folgt Chanti van Boxtel aus den Niederlanden auf dem 2. Platz. Unter den Skifahrerinnen belegte Mariska Wildenberg aus Holland den ersten Platz. Die 16 jährige Maya Kowa sicherte sich den 2. Platz vor Jana Schader aus der Schweiz.

 

Der sonnen- und actionreiche erste Tag des Amarok Snowkite Worldcups war ein voller Erfolg! Am morgigen Tag warten weitere spannende Wettkämpfe in den Disziplinen Racing und Freestyle auf die Besucher des Reschensees.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung