Sommer, Sonne & Action auf Usedom

June 22, 2019

 

Tag zwei bei den Multivan Kitesurf Masters auf Usedom nahm sich den Vortag zum Vorbild und fokussierte sich auf die Disziplin Racing. Deutschlands Kitesurfelite absolvierte ganze sechs Races, von denen der Oberbayer Florian Gruber mit gut gewählter Taktik fünf für sich entscheiden konnte. Sein unmittelbarer Konkurrent Jannis Maus aus Oldenburg konnte ihm in einem Rennen die Stirn bieten und ging als stolzer Sieger des letzten Races vom Wasser.

Sowohl Gruber als auch Maus zeigten beeindruckende Performances auf dem Wasser. Im zweiten Rennen ließ Gruber das restliche Fahrerfeld weit hinter sich und auch Jannis Maus war nicht in Sicht. Maus lag aufgrund eines Fehlers in dieser Runde anfangs weiter hinten, kämpfte sich im Laufe des Rennens aber wieder nach vorne. Er konnte sich sogar gegen den bis dahin Zweiten Jan Hauke Erichsen aus Glücksburg noch durchsetzen und seine gewohnte Position auf Platz zwei einnehmen.

Für die letzten vier Racings legte die Regattacrew einen neuen Kurs auf dem Wasser, der den Fahrern neue Möglichkeiten bot. Gruber und Maus wählten die gleiche neue Taktik und ließen den Rest des Fahrerfeldes hinter sich. Erichsen war auch auf dem neuen Kurs einer der schnellsten Fahrer auf dem Wasser und erst im fünften Racing des Tourstopps gelang es Alexander Ehlen aus Monaco den dritten Platz einzunehmen. Im sechsten Racing setzte Erichsen sich wieder durch.

Der Wind verließ die Usedomer Küste den ganzen Nachmittag nicht und blieb bis in die Abendstunden. Die Bedingungen ließen noch zwei weitere Races zu, die nach einer kurzen Pause starten konnten. Die kleine Auszeit hatte Maus gutgetan und so fuhr er im vorletzten Racing mit nur noch einer Boardlänge hinter Gruber über die Ziellinie.

Zahlreiche Zuschauer fieberten den ganzen Nachmittag mit den Spitzensportlern mit und applaudierten, wenn die Champions an Land kamen. So wurde auch Jannis Maus gebührend gefeiert, als sich der Oldenburger im letzten Racing des Tages gegen Gruber durchsetzte. Euphorisch sieht er dem kommenden Veranstaltungstag entgegen und hofft, dass sein Siegeszug weiterhin anhält.

Die beiden Hauptkontrahenten konnten letztendlich ihre Positionen auf der Ergebnisliste verteidigen und so belegt Gruber weiterhin Platz eins und Maus weiterhin Platz zwei. Auch der Drittplatzierte des ersten Veranstaltungstages Jan Hauke Erichsen besetzt erneut die dritte Position in der Ergebnisliste. Beste Dame ist Leonie Meyer, die stets unter den ersten zehn Fahrern über die Ziellinie fuhr. Luisa Bodem und Alina Kornelli komplementieren die Top 3 des Damenfeldes.

Die Bedingungen für den letzten Veranstaltungstag sehen sehr vielversprechend aus. Es wird voraussichtlich bei bis zu 4 Windstärken weitere Races geben, in denen die Favoriten ihren Positionskampf fortführen können. Um 17 Uhr werden morgen, am Sonntag, den 23. Juni 2019, die Sieger des Toustopps auf Usedom gekührt.


 

Ergebnisse

:: Racing

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung