Multivan Kitesurf Masters Racingwochenende in Heiligenhafen

August 4, 2019

Mit einem wettkampfreichen Vormittag gingen die Multivan Kitesurf Masters in Heiligenhafen zu Ende. Bei bestem Wetter konnten über das Wochenende insgesamt sechs Racings beendet werden. Am Finaltag wurden drei der sechs Rennen gefahren, von denen Florian Gruber erneut zwei für sich entscheiden konnte und sich somit den ersten Platz des Tourstopps sicherte.
 
"Ich freue mich riesig, dass ich den Tourstopp in Heiligenhafen für mich entscheiden konnte. So kann ich in drei Wochen mit einem guten Gefühl in das große Finale in St. Peter-Ording starten. Die Bedingungen mit dem Leichtwind und dem Seegras waren wirklich hart. Auch Jannis ist stark gefahren und hat es mir wirklich nicht leichtgemacht. Ich hoffe sehr, dass ich mich auch in St. Peter wieder gegen ihn durchsetzen kann. Den offiziellen Deutschen Meistertitel verteidigen zu können, wäre eine große Ehre für mich", sagt Gruber hoffnungsvoll.
 
Am letzten Veranstaltungstag konnten die Ergebnisse aus ganzen drei Racings vermerkt werden. Florian Gruber aus Garmisch-Patenkirchen und der Oldenburger Jannis Maus lieferten sich ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz. Bereits am Freitag zeichnete sich der Zweikampf zwischen den beiden Spitzensportlern ab. Am Finaltag wurde Gruber seiner Favoritenrolle schlussendlich gerecht und sicherte sich den ersten Platz im Racing vor Maus und Oliver Hansen aus Dänemark. Im Kampf um Platz drei konnte sich Hansen zwar durchsetzen, ergatterte seine Position aber nur knapp vor Alexander Ehlen aus Monaco, der Platz vier belegte und Glücksburger Jan Hauke Erichsen, der auf dem fünften Platz landete.
 
Die Top-3 der besten Junioren besteht aus Timo Riemenschneider aus Hamburg, gefolgt von Kent Faßbender aus Mildstedt und Jendric Burkhardt aus Barssel. Leonie Meyer aus Kiel erhielt den Titel „Beste Dame“. Meyer hatte über das Wochenende eine beeindruckende Performance gezeigt und konnte nie aus der Top-10 verdrängt werden. Sie belegt den sensationellen siebten Platz Overall. Auf Platz zwei der Damenwertung folgt ihr Alina Kornelli aus Reichersbeuern und Maya Kowa aus Eschenheim-Illingen.

„Auch in diesem Jahr war Heiligenhafen wieder ein Highlight unserer Tour. Das Wetter war fantastisch, tausende Zuschauer verfolgten die Wettkämpfe Deutschlands bester Kitesurfer hautnah von der Seebrücke. Die Zusammenarbeit mit dem Tourismusservice Heiligenhafen war ebenfalls perfekt und wir freuen uns hier einen so tollen Partner gefunden zu haben“, so Pascal Matzke, Projektleiter der Veranstaltung der Choppy Water GmbH.
 
Das Wochenende der Multivan Kitesurf Masters in Heiligenhafen war ein voller Erfolg. Auch wenn nur eine von drei Disziplinen gefahren werden konnte, wurde den zahlreichen Zuschauern jede Menge Sport, Action und Aktivität am Strand und auf der Promenade geboten. Neben den sechs spannenden Races, standen ein Stand Up Paddling Rennen, täglich zwei Yoga-Sessions und ein Testival, bei dem verschiedenes Kitematerial getestet werden konnte, auf dem Programm. Die Veranstalter ziehen ein durchweg positives Fazit und freuen sich über die erfolgreiche Veranstaltung.


Ergebnislisten

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Impressum

 

Choppy Water GmbH
Brammersoll 2
24235 Stein

Geschäftsführer: Matthias Regber, Nicolas Wendelken, Merle Kittan
 

Amtsgericht Kiel HRB 5561
USt-IdNr.: DE 207 575 795

 

Tel.: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-20

Fax: +49 (0) 43 43 / 49 46 4-10

 

E-Mail: event@choppywater.de

© 2014 Choppy Water I Impressum I Datenschutzerklärung