top of page
  • AutorenbildChoppy Water

Multivan Kitesurf Masters SPO starten mit einem Tag Verspätung

Sturmflut bremst größten Kitesurf Event der Welt aus

Eigentlich sollten am Mittwoch die Multivan Kitesurf Masters in St. Peter-Ording starten. Seit vergangener Woche läuft bereits der Aufbau für die größte Kitesurf Veranstaltung der Welt. Am Montagabend hat eine Sturmflut aber das gesamte Veranstaltungsgelände überflutet.


Starker Wind mit Böen bis Stärke 10 bedrohen Zelte und Infrastruktur. Aktuell steht Wasser auf dem Gelände. Auch am heutigen Dienstag droht eine abermalige Überflutung. Die notwendige Infrastruktur kann so nicht installiert und die Aufbaumaßnahmen nicht rechtzeitig abgeschlossen werden. Ein planmäßiger Start der Veranstaltung ist so nicht möglich. Die Multivan Kitesurf Masters St. Peter-Ording starten entsprechend mit einem Tag Verspätung am Donnerstag.

„Wir haben uns, soweit dies im Rahmen des Aufbaus für eine Großveranstaltung möglich ist, optimal auf die Sturmflut vorbereitet. Zelte und Infrastruktur wurden gesichert. Aber letztendlich muss man sich der höheren Gewalt beugen. Die Maßnahmen haben Schäden verhindert und eine gute Ausgangsbasis für die Fortführung der Aufbauarbeiten sichergestellt. Trotzdem haben wir natürlich 48 Stunden Aufbauzeit verloren und müssen zusätzlich noch Aufräumarbeiten umsetzen.

Das lässt sich unter den weiterhin harten Rahmenbedingungen mit Sturm und Wasser auf dem Gelände nicht aufholen. Wir starten deshalb einen Tag später“, so Matthias Regber als Geschäftsführer der Choppy Water GmbH.


Ab Donnerstag sehen die Wetterprognosen für die Multivan Kitesurf Masters dann aber vielversprechend aus. Bis Sonntag werden zehntausende von Besuchern erwartet, die neben der Kiteaction auf dem Wasser auch ein gigantisches Village mit Rahmen- und Partyprogramm auf dem Nordseestrand erwartet.


Weitere Informationen findet man auf der offiziellen Website.

533 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page