• Choppy Water

Kitesurf Masters SPO erfolgreich: Sport, Kite-Lifestyle und endlich wieder Partys

Aktualisiert: 24. Aug.


Heute enden nach fünf Tagen die Multivan Kitesurf Masters in St. Peter-Ording. Die weltgrößte Kiteveranstaltung erreichte in diesem Jahr ein neues Level. Etwa 90.000 Zuschauer pilgerten während der fünf Veranstaltungstage zum Ordinger Nordseestrand. An drei der fünf Veranstaltungstage konnten offizielle Wettbewerbe ausgetragen werden. So wurden sowohl in der Disziplin Racing als auch im Slalom gültige Ergebnisse erreicht. Mehr Marken als jemals zuvor beteiligten sich am Kitelife Village. In einem vier Fußballfelder großen Eventvillage präsentierten alle relevanten Kitemarken das neueste Material. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm gab es auch endlich wieder Partys.


Sportliches Highlight der Multivan Kitesurf Masters St. Peter-Ording waren die Wettbewerbe der höchsten deutschen Serie im Kitesurfen in den Disziplinen Racing und Slalom. Im Racing konnte nach elf Wettfahrten Kent Faßbender (Flysurfer, Levitaz) siegen. Er dominierte sieben der elf Wettfahrten und wurde mit 6,9 Punkten klarer Champion in der Disziplin Racing in SPO 2022 . Auf Platz zwei folgte Deury Corniel (Cabrinha). Er konnte vier Wettfahrten gewinnen und seine 10,8 Punkte sichern ihm Platz zwei. Dritter wurde Fiede Bausewein (Flysurfer, Levitaz) mit 21,0 Punkten. Beste Dame im Racing wurde Maya Kowa (Flysurfer), die auf einem hervorragenden Platz fünf im Gesamtklassement liegt. Es folgen Luisa Bodem (Flysurfer) und Anett Bremer (Duotone). Bei den Youth U19 triumphierte mit seinem Gesamtsieg konsequenterweise Kent Faßbender vor Lucas Mattes (F-One) und Joshua Bent Meyer (Core).


In der Disziplin Slalom konnten fünf Eliminationen für Herren und Youth U19 und sogar sieben für die Damen durchgeführt werden. Bei den Herren siegt Deury Corniel (Cabrinha) vor Arne Behnemann (North) und Jendric Burghardt (Duotone). Im Damenfeld konnte sich Gina Bihn (Duoptone) vor Svenja Zoe-Peters (North) und Maya Kowa (Flysurfer) durchsetzen. Bei den Youth U19 siegte Fabian Frick (Slingshot) vor Finn Flügel (Core) und Leon Schuster (Spleene).


Neben den Wettbewerben der Topkiter lockten die Multivan Kitesurf Masters vor allem mit dem Kitelife Village. Bei der weltgrößten Kite-Expo und Testveranstaltung direkt am Nordseestrand präsentieren alle relevanten Kitemarken das neuste Kitematerial. Im gigantischen Eventvillage konnten sich die interessierten Kiter über die zahlreichen Marken und deren kommendes 2023er Equipment informieren. In der Testzone an der Wasserkante konnte dieses kostenlos ausgeliehen und direkt vor Ort getestet werden. Auf über 800m langen Strecke standen hunderte von Boards, Kites und Accessoires zur Verfügung. Der umfassende Marktüberblick ist in dieser Form weltweit einmalig. Über 1.500 Tester nutzten die Gelegenheit, um sich ihr neues Material auszusuchen.


„Die diesjährigen Kitesurf Masters SPO waren mega! Der Andrang der Tester war so groß, dass wir teilweise gar keine Testmarken mehr verfügbar hatten. Wir sind froh, mit dem Kitelife Village hier als Partner beim größten Kitesurf Event der Welt dabei sein zu können“, sagt Tim Jacobsen vom Kitelife Magazin.


Aber nicht nur für aktive Kiter waren die Multivan Kitesurf Masters St. Peter-Ording ein Veranstaltungshighlight. Im Eventvillage gab es ein buntes Programm für die gesamte Familie. Direkt auf dem Strand gab es eine gigantische Funsport- und Lifestyle-Erlebniswelt, die von Shopping- und Promotionständen über Bungee-Trampoline, eine Skatebahn und vieles mehr reichte.


Erstmals seit der Corona Pandemie konnten die legendären Beachpartys am Strand in St. Peter-Ording wieder durchgeführt werden. Tausende von partyhungrigen Gästen feierten bei erstklassigen DJ-Lineups open air bis tief in die Nacht.


Die Multivan Kitesurf Masters zeigten wieder einmal, dass die Organisation von Großveranstaltungen auch in sensiblen Naturräumen, wie dem Nationalpark Wattenmeer möglich ist. Die sorgfältigen und umfangreichen Maßnahmen zur Reinhaltung des Strandes zeigten Wirkung, sodass trotz eines neuen Besucherrekordes das Eventgelände nach der Veranstaltung wieder der Natur zurückgegeben werden kann.


Die Choppy Water GmbH als Veranstalter zieht eine durchweg positive Bilanz. „Wir sind dankbar, mit unserer Veranstaltung in so einem einmaligen Naturraum zu Gast sein zu dürfen. Für die Kitebranche und auch den Tourismus in St. Peter-Ording sind die Multivan Kitesurf Masters eine Schlüsselveranstaltung. Nach zwei harten Jahren aufgrund der Corona-Pandemie ist die diesjährige Veranstaltung mehr als nur ein Comeback. Der Event war größer als jemals zuvor. Deshalb freuen wir uns schon auf das kommende Jahr, wenn die Multivan Kitesurf Masters vom 09. bis zum 13. August wieder in St. Peter-Ording stattfinden werden“, sagt Matthias Regber als Geschäftsführer der Choppy Water GmbH.


368 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen